Tarantella

TARANTELLA

Die Tarantella ist ein Heilungstanz auf Süditalien. Die Heilenden Kräft im Tanz erwecken einen alten Tanz in einer modernen Entwicklung zu neuem Leben… Übers Spüren, Einüben von Bewegungsmustern und das Nutzen von Bildern ist es möglich eine eigene Tarantella zu tanzen. Alte, nicht mehr passende Netze zerreißen, neue Netze spinnen…  Wie von der Tarantel gestochen die eigene Wildheit tanzen. Der Fokus beim Erlernen des Bewegungsmusters wird auf dem vor und zurück des Beckens, dem Weiterlaufen der Bewegung durch den Körper liegen. Anatomisch ist der Muskel Psoas für das Kippen des Beckens zuständig und wird Thema sein. Dieser Muskel ist auch sehr wichtig bei der Haltungsschulung und Vorbeugung oder Verbesserung von Rückenproblemen.  Die Bewegungen fördern generell das Lösen von Blockaden und damit den Fluss der Lebensenergie.  Es wird das biodynamische Modell von Gerda Boyesen, eine Psychologin in der Nachfolge Willhelm Reichs, vorgestellt.

 Lernziele

Bilder mit Powershot-SX1 934++

Anna Molitor                                                            

  • Geschichte der Tarantella kennenlernen
  • biodynamisches Modell von Gerda Boyesen
  • Muskeln am Beispiel Psoas
  • Bewegungsmuster Tarantella erlernen

Methoden

  • Basic vor/zurück
  • Pulsation
  • Die Grundlagen HKiT vertiefen
  • Tarantella – Bewegungen
  • Massage des Oberkörpers

Literatur

Boyesen, Gerda (1995), Von der Lust am Heilen. Kösel Verlag GmbH und Co., München

Boyesen, Gerda und Bergholz, Peter (2007), Dein Bauch ist Klüger als du. Miko-Edition Verlag, Hamburg

Fischer, Gabriele (2005), Im Ballsaal der Gaia. Christel Göttert Verlag, Rüsselsheim